Im Gesundheitshaus,
1. Stock
Eberle-Kögl-Str. 14
87616 Marktoberdorf

Barrierefreie
Praxisräume und
Zugänge

Parkplätze
hinter dem Haus


Anfahrtsplan >>

Telefon
(0 83 42) 40 111
Telefax
(0 83 42 ) 33 25


 
 










Bericht auch als
Word-Dokument zum Download (7,8 MB)


Hier klicken >>

PDF-Flyer zur Veranstaltungsreiche Download (3,1 MB)

Hier klicken >>


 


Weiterbildungsbericht von Gerhard Küster

­­Ausbildungszyklus
Integrative Biologische Krebs Medizin 3.Teil
in Bad Wörishofen

Auch in diesem Jahr fand wieder der bewährte 3. Teil des Ausbildungszyklus IBKM statt, zum ersten Mal in Bad Wörishofen und zum ersten Mal, passend zum Themenschwerpunkt, in der Sebastian Kneipp Schule.
Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch HP Gerhard Küster und den Schulleiter der SKS Herrn Thomas Gindhart, ging es auch sogleich an die hochkarätigen Vorträge von Dr. Ralf Oettmeier, Chefarzt der Alpstein Clinic Gais in der Schweiz.



Bewährte Infusionskonzepte in der integrativen biologischen Krebsmedizin in Referat eins und Möglichkeiten der Neuraltherapie bei, an Krebs erkrankten, Menschen in Vortrag zwei. Wie von Dr. Oettmeier gewohnt entertainerte er fachlich hochprofessionell und kurzweilig, mit anschaulichen Bilder bestückt durch die ersten beiden Vorträge.
Nach der Kaffee Pause ergänzte Dr. Josef Vizkelety, Chefzahnarzt der Alpstein Clinic Gais, die biologischen Betrachtungsweisen durch die Brille des Zahnarztes und erlaubte einen Einblick in sein umfassendes Wissen und Können.

Danach die Überleitung zum Schwerpunkthema des Wochenendes. HP Gerhard Küster zeichnete die Kurzbiographie über das Leben und Wirken Sebastian Kneipps.
Zur Vorbereitung des umfangreichen praktischen Teils am Samstag referierte Frau Inge Windweh, Physiotherapeutin in Bad Wörishofen, zu Krebs und Kneipp und zu Krebs und Sport. Während der maßvolle Sport in der integrativen biologischen Krebsmedizin inzwischen fest verankert ist, muss Kneipp seinen Platz dort erst noch finden. Frau Windweh zeigte klar erkennbar den Stellenwert der Kneipptherapie bei, an Krebs erkrankten Menschen auf und legte eine lange Liste von Kneipp Anwendungen vor, mit denen der Therapeut seinen Patienten weiterhelfen kann.
Der Tag schloss mit dem geselligen Beisammensein beim „Italiener“.

Den Samstag eröffneten Frau Windweh und das Team um Herrn Küster, mit Frau Küster und Frau Schweda, mit einem strammen Fußmarsch in den benachbarten Ostpark, zu Wassertreten, Tautreten und einigen Gymnastischen Übungen. Danach ging es sofort in den praktischen Lern – und Übungsteil.

Im sogenannten Gießraum der SKS wurden nun unter Anleitung der „alten“ Kneippbademeister Frau Windweh, Frau Küster und Herr Küster Kneippgüsse an Beinen, Armen, Lumbal, Oberkörper und Gesicht, Wechsel Fußbäder, Wechsel Armbäder und Ansteigende Bäder mit und ohne medizinale Zusätze geübt.
Nicht nur die Technik erwies sich manchmal als trainingsbedürftig, auch das persönliche Empfinden von Kälte, Wärme oder der Wechsel zwischen beiden Temperaturen war eine neue Dimension an Erfahrung.



Nach dem Mittagessen, welches von der Akademie Im Leben gesponsert wurde, ging es sofort wieder in die Praxis, diesmal in den Wickelraum. Geübt und gegenseitig trainiert wurden Bürstungen, jeder Teilnehmer bekam seine eigene Bürste, Waschungen des ganzen Körpers mit kaltem Wasser und Leibwickel. Auch hier bedurfte es einigen Trainings, um die Feinheiten der korrekten Verabreichung einer solchen Anwendung zu erlernen. Schließlich sollen die Teilnehmer später ihren Patienten eine solide Erklärung und Selbsterfahrung weiter geben können.

Nach dieser Praxiserfahrung wartete ein weiterer Höhepunkt auf die Kursteilnehmer. Alexandra Gruber, Energetikerin aus dem benachbarten Tirol sprach neben ihrem eigenen Werdegang zum Thema Palliative Medizin, Umgang mit sterbenden Menschen als Begleiter, als Angehöriger und was kommt danach. (?)
Zwei Freiwillige durften dann in einer Einzelsitzung die praktische Arbeit von Frau Gruber kennen lernen und am Folgetag darüber berichten.

Den Abschluss des prall gefüllten Samstages machte dann HP Küster mit den beiden Vorträgen zur erweiterten Sichtweise des Säure Basen Haushaltes und seine Konsequenzen bei Schieflage auf den menschlichen Organismus auf der einen und den organisatorischen Grundsätzen der Umsetzung der integrativen biologischen Krebs Medizin auf der anderen Seite.
Erschöpft, aber sichtlich glücklich beendeten die Kursteilnehmer den Samstag und die meisten verschwanden an diesem Abend früh in ihr Bett.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Feinstofflichen Medizin und des Chefarztes Dr. Uwe Reuter von der ImLeben Klinik Greiz.

Er führte durch diesen Tag mit gewohnt sicherer Eleganz und brachte auch die kritischsten Themen mit viel Hintergrund Wissen und Studienbelegen den Kursteilnehmern nahe. Vorträge zu Patientenführung und Psychoonkologische Betreuung des Krebserkrankten Patienten, Ernährungsformen in der Krebs Medizin, spezielle homöopathische Protokolle in der integrativen biologischen Krebsmedizin und Grundkonzepte psychoenergetischer Behandlungsverfahren rundeten das Kurswochenende ab,

Nach der Schlussdiskussion und der Beantwortung letzter Fragen konnten sich die Kursteilnehmer auf den Teilweise weiten Heimweg machen. Von der Ostsee bis nach Holland und aus allen Teilen Deutschlands waren die Teilnehmer angereist.

Ein gelungener 3.Teil mit lauter zufriedenen Kursteilnehmern lässt erhoffen, dass das Seminar sich in Bad Wörishofen etablieren wird und so schauen wir alle freudig auf das Jahr 2019, in welchem am Wochenende 20.09.2019 – 22.09.2019 der nächste Kurs stattfinden wird ( Anmeldungen zu allen 3 Kursteilen über www.biokrebs.de für Teil 1 und für Teil 2 und 3 über die Akademie ImLeben www.akademie-imLeben.de ).

So beschließe ich diesen Bericht mit den Stimmen der Teilnehmer, die ausdrücklich erlaubt haben, dass die Kommentare auch namentlich veröffentlicht werden dürfen,
Allen, die dieses gelungene Wochenende möglich gemacht haben, der Schule mit Schulleiter Herrn Gindhart, den Referenten, der Organisation in Person von Frau Jentsch und meinem Team, mit meiner Frau und ihrer Freundin Beate Schweda und natürlich den Kursteilnehmern, ohne die es nicht stattfinden kann, gilt ein herzlicher Dank.

Ihr Gerhard Küster



Kommentare:

„Ich schätze die Ausbildung und Organisation sehr hoch. Gute Referenten, angenehmes Ambiente. Die Versorgung war sehr gut und Herr Gerhard Küster hat das alles sehr gut geführt und sehr sympathisch. Schade dass es so weit von Holland weg ist, aber ich komme gerne wieder. Vielen Dank“
Ferry Hübner, Arzt

Ich persönlich fand den Kurs sehr lehrreich, die Atmosphäre, die entstanden ist war überwältigend, Organisation auch gut, Vielen Dank
Dr. med. Magdalena Pfeifer

Tolle Veranstaltung! Herzlichen Dank für die Liebe/Freude/Energie mit der ihr uns in den Tagen viel gezeigt habt. Auch die Pausennahrung war genial!
Dr. med. Andreas Rosenberg

Sehr gut organisiert, weiter so.
Hp Singh Gurbaksh

Bin mit dem Seminar und Inhalten sehr zufrieden.
Hp Wolfgang Barth-Frey

Toller Kurs mit schönen praktischen Inhalten und Anleitungen. Dürfte gern etwas mehr sein. Tolles Team & Location! Eine Auflistung aktueller Lektüre am Ende vom Skript wäre wünschenswert. Finde es schade, dass bei dem einen oder anderen Teilnehmer es so interpretiert wird, dass man sich alles anschaffen soll (Geräte….) statt Arbeitsgruppen & Netzwerke zu gründen. Vielen Dank für das tolle Seminar.
Christine Winter

Vielen Dank für die 3 schönen Tage in Bad Wörishofen.
Der „Italiener“ am gestrigen Mittag sollte überdacht werden.
Christine Wiesner

Auch mir haben die 3 Tage Spaß gemacht und waren informativ.
Schade, dass es bei uns zu Hause keine Kneippanlage gibt. Bestimmtes werde ich bestimmt vertiefen. Gespräche mit Teilnehmern waren auch sehr gut. Ja mit dem „Italiener“ mittags war etwas Pech. Vielen Dank, Mail Kontakte der Teilnehmer/Dozenten wäre vielleicht hilfreich.
Dr. med. Janine Kreiss-Sender






 







 
 

Vortragsangebote
für Körper, Geist und Seele

weiter zum PDF >>

Diese Vorträge können für Firmen, Vereine und Gruppen gebucht werden.

Für Buchungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Rufen sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit ihrem Wunschvortrag, dem Datum und ihren Kontaktdaten, dann melden wir uns umgehend bei ihnen.

Telefon (0 83 42) 40 111

info@naturheilpraxis-kuester.de





 








Seitenanfang